+49 511.3995-1000

Hannover, Stadtbahnverlängerung Altwarmbüchen

_rbggoDie zweigleisige Neubaustrecke nach Altwarmbüchen begann am
bisherigen Endpunkt Hannover-Lahe. Die Strecke hat eine Gesamtlänge von ca. 4,6 km und verläuft ausschließlich auf besonderem Bahnkörper, der in vorhandene Mittel- bzw. Seitenstreifen im Straßenraum integriert wurde. Eine Neuordnung des Straßenquerschnittes und somit umfangreicher Neubau von Straßen- und Nebenanlagen war erforderlich. Die Autobahnüberführung erhielt stadtbahnbedingt eine Erweiterung um ein Brückenfeld. Gleichzeitig mussten die Rampen der Autobahnanschlussstelle angepasst werden.

Ein Bahnkörper mit begrüntem Oberbau auf freier Strecke und mit
Auspflasterung im Haltestellenbereich charakterisiert die Streckenverlängerung. Sämtliche Haltestellen erhielten Hochbahnsteige. Am Endpunkt Altwarmbüchen/Blocksberg wurde eine Bus-Umsteigeanlage und eine P+R-Anlage gebaut. Lichtsignalanlagen werden so gesteuert, dass die Stadtbahn gegenüber dem Individualverkehr Vorrang erhält. Die Inbetriebnahme erfolgte im Juni 2006.

Verlängerung der Stadtbahn vom bisherigen Endpunkt Hannover-Lahe nach Altwarmbüchen. Umsteigefreie ÖPNV-Erschließung einschließlich 7 Haltestellen mit barrierefreien Zugängen, Umgestaltung von Stadt-, Kreis- und Landesstraßen, Erweiterung des Straßenraumes im Bereich der BAB 2 sowie Integration der Zu- und Abbringerverkehrsmittel

Zeit

2000 bis 2014

Invest

50 Mio. Euro

Kunde

infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH

Auftrag

Generalplaner für Objektplanung Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen Lph. 1-9 HOAI (Hochbahnsteige, Gleise und Straßen, Technische Ausrüstung, Vermessung etc. und Projektsteuerung AHO)

Leistungsbereiche

dot-blue Infrastrukturplanung
dot-orange Betriebstechnik
dot-green Projektsteuerung
dot-red Bauherrenaufgaben
dot-yellow Vermessung