+49 511.3995-1000

Hannover, Stadtbahnverlängerung Hemmingen

__bggoAn der Stadbahnstrecke A-Süd wird ein Abzweig an der Haltestelle Wallensteinstraße entstehen und eine Strecke entlang der Göttinger Chaussee (Oberricklingen) und Göttinger Landstraße (Hemmingen-Westerfeld) bis zum Endpunkt Hemmingen südlich der Weetzener Landstraße gebaut. 7.100 Anwohner und 3.900 Arbeitsplätze befinden sich im Einzugsbereich der sechs neuen Haltestellen.

Die Region Hannover strebt einen Realisierungszeitraum von 2014 bis 2016 an, ist jedoch abhängig von der Realisierung der Ortsumgehung der Bundesstraße 3. Die Maßnahme ist in zwei Planfeststellungsabschnitte eingeteilt, der erste Abschnitt von der Haltestelle Wallensteinstraße bis zur Saarstraße befindet sich seit 2001 im Planfeststellungsverfahren, der zweite Abschnitt von der Saarstraße bis zum Endpunkt Hemmingen wird 2012 ins Planfeststellungsverfahren gebracht.

Im 2. Abschnitt befinden sich zwei Hochbahnsteige und der Endpunkt Hemmingen mit angeschlossener Park&Ride-Anlage. Zur Begleitung des Verfahrens wurden für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger fotorealistische Darstellungen des Straßenraumes und der Hochbahnsteige angefertigt, die zur Verständlichkeit und Durchsetzbarkeit der Maßnahme erheblich beitrugen.

Verlängerung der Stadtbahnstrecke Hemmingen mit sechs barrierefreien, neuen Haltestellen samt Endpunkt mit angeschlossener Park & Ride-Anlage und Anschluss an bestehende Infrastruktur

Zeit

2010 bis 2016

Invest

69 Mio. Euro

Kunde

Infrastrukturgesellschaft
Region Hannover GmbH

Auftrag

Objektplanung Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen (Hochbahnsteige, Gleise und Straßen, Technische Ausrüstung, Lph. 1-9 HOAI), Entwurfsvermessung, fotorealistische Darstellung und Projektsteuerung AHO

Leistungsbereiche

dot-blue Infrastrukturplanung
dot-orange Betriebstechnik
dot-green Projektsteuerung
dot-yellow Vermessung