+49 511.3995-1000

Hannover, Umsteigebahnhof Misburger Straße

_rbggoDie Umsteigeanlage Misburger Straße ist seit Dezember 2011 barrierefrei in Betrieb. Dazu wurde die vorhandene Anlage im Seitenraum der Karl-Wiechert-Allee vollständig umgebaut. Ehemals innen liegende Gleise wurden nach außen verlegt, ehemals außen liegende Busfahrbahnen wurden nach innen verlegt. Umsteigehaltestellen wurden zwischen Stadtbahn- und Bushaltestellen geschaffen, ohne dafür Gleise queren zu müssen. Neu hergestellte Busrampen sorgen für einen niveaugleichen, barrierefreien Umstieg zwischen Stadtbahnen und Bussen.

Mit den Planungen der TransTecBau ist eine komfortable Umsteigeanlage geschaffen, die sich mit hochwertigem Design von Haltestellenüberdachungen und Objekten auf den Bahnsteigen sowie mit modernster Technik der Fahrgastinformation in die umgebende Bebauung zwischen Hängehaus und Glaspyramide integriert.

Durch intensive Abstimmungen mit der Stadtgestaltung, den Fachbehörden für Verkehr und Umwelt sowie dem Bus- und Stadtbahnbetrieb wurde eine Umsteigeanlage geschaffen, die sowohl städtebaulichen, gestalterischen, verkehrlichen Anforderungen Rechnung trägt als auch die Schaffung zusätzlicher Grünflächen ermöglicht hat.

Damit ist die Stadtbahn auf dem Streckenast C-Ost Richtung Roderbruch vollständig mit Hochbahnsteigen ausgestattet und somit komplett barrierefrei.

Planung einer barrierefreien Umsteigeanlage mit Verbesserung der Umsteigesituation, der Gestaltung und verkehrlichen Abwicklung an der Stadtbahnstrecke C-Ost Richtung Roderbruch

Zeit

2008 bis 2014

Invest

3,9 Mio. Euro

Kunde

Infrastrukturgesellschaft
Region Hannover GmbH

Auftrag

Generalplaner für Objektplanung Ingenieurbauwerke HOAI (Hochbahnsteig inkl. Verkehrsanlagen, Technische Ausrüstung, Vermessung etc. und Projektsteuerung AHO)

Leistungsbereiche

dot-blue Infrastrukturplanung
dot-orange Betriebstechnik
dot-green Projektsteuerung
dot-red Bauherrenaufgaben
dot-yellow Vermessung